SHAN-SHUI

      (Chin.) Sanft wie Wasser

in der weichheit liegt die kraft der stärke,
die alles harte bezwingen kann.

Shan Shui - Sanft wie Wasser

Das höchste Gut gleicht dem Wasser.

Wasser kommt zehntausenden Dingen zugute
und kämpft nicht.

Es fließt an Orten, die Menschen meiden.

So ist es nahe dem Weg.

Kein Kampf – kein Tadel.

Im Wohnen sei nahe am Boden.

In der Meditation gehe tief ins Herz.

In der Beziehung sei sanft und friedlich.

In der Sprache sei offen und ehrlich.

Im Umgang mit Menschen sei fair und gerecht.

In allen Dingen sei sorgfältig und tüchtig.

In jeder Bewegung wähle den rechten Zeitpunkt.

 

(aus Tao Te King, Kapitel 8, Ü. v. Gia-Fu Feng)

Tai Chi ist mehr als eine Kampfkunst-Methode. In Tai Chi liegt die Weisheit, in der die Menschen das Wesen des Lebens erfasst haben. Durch Tai Chi sind wir auf dem Weg der Selbst-Kultivierung – einer Art innerer Bildung, die unsere spirituelle Entwicklung fördert und die wiederum zur Erleuchtung führen kann. Tai Chi ist Philosophie und Kunst zugleich, in der sich die Vollkommenheit des Inneren mit der Harmonie des Ausdrucks verbindet.

 

Nichts auf der Welt ist weicher als Wasser, in der Weichheit liegt die Kraft der Stärke, die alles Harte bezwingen kann. Die alten Taoisten hatten die Kraft der Sanftheit entdeckt und das Wasser als Lehre deren Philosophie symbolisch dargestellt.

 

In meiner Tätigkeit - Tai Chi / Qi Gong als Weg zur inneren Harmonie - fühle ich mich der taoistischen Philosophie tief verbunden; deswegen habe ich den Begriff "Shan Shui“ aus dem ursprünglichen Text des Tao Te King - „San Shan Ruo Shui“ gekürzt und als mein geistiges Symbol verwendet.

 

 

copyright 2016